Dienstag, 12. November 2019

Infoscreen - Freiwillige Feuerwehr Sankt Johann 

Gelebte Freundschaft...

Gruppenbild der Florianis unter dem Kerwabaum 2019

5 Jahre Freiwillige Feuerwehr Burgstall & Freiwillige Feuerwehr St. Johann

Es klingt fast wie eine Geschichte von René Goscinny aus dem Jahr 1959, aus der französischen Comicserie Asterix und Obelix:

Eines frühen Morgens macht sich eine Gruppe von 12 überaus motivierten österreichischen Florianis auf eine lange Reise. Wohl gestärkt und fit führt sie ihr Weg 500 km über die Landesgrenze hinaus Richtung Westen

Sie fahren im Konvoi über holprige und verstopfte Straßen in ein fernes Land, in dem sie komplett dehydriert ankommen. Im gallischen Dorf namens Burgstall herrscht schon den ganzen Tag ein reges Treiben, so dass die Ankunft der Fremden nicht unbemerkt bleibt. Man reicht Ihnen große Gefäße mit kühlem Hopfenblütentee und mischt die Fremden unter das Volk. Jegliche Mühen und Strapazen der langen Reise sind sofort vergessen und an alte Freundschaften wird rasch angeknüpft. Kameradschaftlich stemmen die Dorfbewohner und österreichischen Legionäre den traditionellen Kerwabaum auf dem Festplatz im Zentrum des Dorfes und feiert dieses Ereignis bis spät in die Nacht. Das Nachlager schlagen die Reisenden beim großen Papa Bär am Rande des Festplatzes auf. Der nächste Tag beginnt für die St. Johanner etwas holprig, sind sie die fremden Durstlöscher ja nicht in dieser süffigen Weise gewohnt. Frohen Mutes werden die nächsten zwei Tage unter den Völkern regionale Bekleidungsstücke und diverse schmackhafte Getränke sowie Rezepte ausgetauscht, Kutschenfahrten unternommen, neue Lieder gelernt und der kulturelle Horizont erweitert. 

Doch jede Zeit findet sein Ende und die nun integrierten Österreicher müssen sich für eine Weile von Ihren Freunden verabschieden. Sie treten mit zahlreichen neuen Eindrücken die Heimreise an. Aber eines wissen alle ganz genau: 2020 kommen die Burgstaller nach St. Johann, und dann geht es da weiter, wo in Burgstall aufgehört wurde - Den Legenden nach gibt es davon nur wenige Augenzeugen und vereinzelte Bilder …"

Ein Herzliches Dankeschön an die Organisatoren für dieses unvergessliche Wochenende.

 

Mit dem Besuch dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Dies hilft uns den Service für Sie weiter zu verbessern.
Mehr erfahren Einverstanden